Forschungsprojekt auf internationalen wissenschaftlichen Konferenzen vorgestellt

Auf gleich zwei internationalen Konferenzen wurde das von der Internationalen Bodensee-Hochschule unterstützte Forschungsprojekt „eSociety Bodensee 2020 – Offene gesellschaftliche Innovation in der Bodensee-Region“ im Februar 2014 vorgestellt.

Unter dem Titel Transparenz von unten. Crowdsourcing mit der Wheelmap-App als Beispiel für offene gesellschaftliche Innovation präsentierte Celina Raffl den aktuellen Stand des Forschungsprojektes am Internationalen Rechtsinformatik-Symposion (IRIS), das vom 20. bis zum 22. Februar 2014 bereits zum 17. Mal in Salzburg stattfand. Sie illustrierte dabei das Forschungsvorhaben am Beispiel des Pilotprojektes bodensee | barrierefrei, einer Mapping-Aktion mit der Wheelmap-App.

Auf der zwölften internationalen Konferenz e-Society referierten Celina Raffl und Katharina Große in Ihrem Vortrag am 28. Februar 2014 über das Verhältnis von regionaler Identität und offener gesellschaftlicher Innovation. Die von der International Association for Development of the Information Society (IADIS) organisierte Konferenz fand vom 28. Februar bis 02. März in Madrid statt.

iadis

Katharina Große (links) und Celina Raffl (rechts) auf der eSociety-Konferenz in Madrid.

Der ausformulierte Beitrag erschien im Tagungsband:

Raffl, Celina & Große, Katharina (2014). eSociety Across Borders – Regional Identity and Open Societal Innovation. In: Piet Kommers & Pedro Isaias (Hrsg.): e-Society – Proceedings of the 12th International Conference on e-Society of the International Association for Development of the Information Society (IADIS), Madrid, Spain, 28.02. – 02.03.2014, IADIS Press, S. 259-263.
ISBN: 978-989-8704-03-0.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s